Ralf Keser

 

Ralf Keser studierte an der Hochschule für Musik Karlsruhe Schulmusik mit dem Leistungsfach Dirigieren bei Prof. Schmidt. Seit 2002 ist Ralf Keser Lehrer für Musik und Mathematik und hat sich seither eingehend mit der Integration des Gesangs in den gymnasialen Musikunterricht beschäftigt (Singen als „Klasseninstrument“). Darüber hinaus wirkt er als Dirigent, Stimmbildner, Vocalchorist und -solist. Seit 2017 ist er als stellvertretender Schulleiter am Gymnasium Remchingen tätig.

Gelegentlich komponiert er neben Chormusik für den Eigenbedarf auch Musik für diverse Filmprojekte. Der Kurzfilm „Der Sprung“ (1999) von Ferdinand Barth war mit der Musik von Ralf Keser auf mehreren nationalen und internationalen Filmfestivals im Programm. Der Film „Verirrte Eskimos“ (2003) des gleichen Regisseurs lief mit der Musik von Ralf Keser erfolgreich auf dem New Yorker Kurzfilmfestival und wurde von Arte und dem WDR ausgestrahlt.

Ralf Keser leitet den Kammerchor Ettlingen seit 1998 und legt besonderen Wert auf einen durch stimmliche Geschlossenheit und einheitliche Artikulation geprägten Chorklang. Dies zeigt sich besonders durch die im Kammerchor Ettlingen praktizierte Verbindung der Proben- mit stimmbildnerischer Arbeit.